So läuft Logistik bei uns. Teil 5: Der Sort

von Katharina Berg - 17.10.2018

In Deutschland arbeiten in der Zalando-Logistik rund 7.900 Mitarbeiter, in 4 Logistikzentren auf insgesamt rund 610.000 Quadratmetern Fläche. Von hier aus bedienen wir über 24 Millionen aktive Kunden aus 17 europäischen Ländern. Jedes unserer Logistikzentren ist in gleiche Abteilungen aufgeteilt: Wareneingang, Receive, Stow, Pick, Sort, Pack, Shipping, Retoure und Quality. Mit dieser Reihe stellen wir die Zalando Logistik Prozesskette im Detail vor: In diesem Beitrag geht’s um den “Sort”.

Aus dem Pick lagern die vollen Wannen in einem automatisch gesteuerten Pufferspeicher - dem High Dynamic Storage (HDS) - zwischen. Hier warten sie darauf, dass alle Wannen einer „Badge” im HDS ankommen. Mit „Badge“ sind alle Kundenbestellungen gemeint, die über Wannen verteilt zusammengehören. Beim Kommissionieren der Ware ist es nämlich nicht immer möglich, dass eine Kundenbestellung gesammelt in einer Wanne liegt. Zum Teil liegen die bestellten Artikel über verschiedene Hallen und Bereiche verteilt. Damit die Picker nicht von einer zur anderen Halle laufen müssen, sondern nur Artikel in ihrem Bereich kommissionieren, verteilen sich die Kundenbestellungen über verschiedene Wannen und diese sammeln sich dann im HDS.

Erst dann fahren die Wannen einer Badge zusammen an eine der vielen Sort-Stationen. Hier kommt Gabriel ins Spiel. Im Sort werden die in Wannen ankommenden Artikel zu einzelnen Kundenbestellungen zusammengebracht. Hierfür scannt Gabriel die Artikel und legt sie in einem bestimmten Fach in einem der rollbaren Regale - auch “Bookshelf” genannt - ab. Auf dem Monitor der Sort Station sieht er, in welches Bookshelf und in welches Fach er diesen Artikel ablegen muss.

Unterstützt wird Gabriel in seinem Bereich von den Supportern. Diese sorgen dafür, dass die vollen Bookshelfs bei Gabriel abgeholt werden und er danach wieder leere bekommt. Vor der Abholung kann es schon einmal vorkommen, dass eine Wanne aus einem Badge fehlt und somit die Kundenbestellungen nicht vollständig sind: „Dann rufe ich den Problem Solver und dieser geht auf die Suche nach der fehlenden Wanne. Erst wenn diese gefunden wurde, kann ich meine vollen Bookshelfs an den Pack-Prozess übergeben“.

Am Logistikstandort in Erfurt betreiben wir zusätzlich zu den manuellen Sort-Stationen mittlerweile zwei sogenannte “Linesorter”. Hier werden die gepickten Artikel auf Fördersystemen automatisch über Rutschen in Fächer einsortiert, die für jeweils eine Kundenbestellung stehen. Kolleginnen und Kollegen aus dem Pack können diese Waren sofort verpacken und auf zur nächsten Station schicken. Aber das schauen wir uns im nächsten Beitrag genauer an.

Lust mit anzupacken? Dann schau hier nach einem passenden Job für deinen Einstieg und bewirb dich online bei Zalando Logistics in Brieselang, Erfurt, Lahr/Schwarzwald oder Mönchengladbach.

Ähnliche Blogeinträge